Seehundstation Friedrichskoog

ein Ausflug, der sich lohnt

Begreifen kann ich es kaum, da gibt es doch keinen einzigen Anbieter, der uns mit dem Schiff die Elbe runter zum Nord-Ostsee-Kanal und zur Seehundstation Friedrichskoog bringen will. Und dabei wäre dies doch DIE Attraktion für Touristen und so gut zu machen als Tagesausflug.

Man nehme deshalb das Auto aus der Hotelgarage und fahre auf dem Landweg

erster Halt - Schleuse am Nord-Ostsee-Kanal

Auf dem Weg zu den Seehunden kamen wir in Brunsbüttel vorbei. Hier gibt es die grosse Schleusenanlage zu bewundern. Schiff um Schiff wird von der Elbe in den Kanal oder vom Kanal in die Elbe gelassen. Und für die Zuschauer lässt sich alles in Ruhe geniessen, eine Zuschauer-Anlage macht es möglich.

Natürlich wäre der Nord-Ostsee-Kanal an sich eine Reise wert. Nur dies habe ich bis heute nicht geschafft.

zur Seehund-Station

Von Brunsbüttel aus ist es nur noch ein kurzer Weg zur Seehundstation. Hier sollen Bilder sprechen, die sagen mehr als 1000 Worte. Wir sind ein paar Stunden dort geblieben, haben der Fütterung zugeschaut und uns fachkundige Erklärungen über die Arbeit der Station geben lassen.

Die Bilder können auch einzeln betrachtet werden

Falls die nachstehende Diashow nicht richtig angezeigt wird oder wenn Sie gerne die Bilder in Ruhe anschauen, dann klicken Sie hier, um zu den Einzelbildern zu gelangen

weiter

Land im Norden

eine Seite von Ernst Triet, 6482 Gurtnellen - www.bahnsimulation.ch - www.pelzli.ch - www.gotthardbahnEN.ch